Jahresbericht 2021

> Allgemein > Jahresbericht 2021

Günter Hartung Geschäftsführung Diakonie Schaumburg-LippeFÜREINANDER „Ihr sollt da sein füreinander, ihr sollt gut sein zueinander, ihr sollt gehen miteinander, dann seid ihr nicht allein“ so geht eine Liedzeile von Lothar Zenetti. Sie beschreibt sehr gut unser diesjähriges Jahresmotto „Füreinander“.

Füreinander ist ein Leitgedanke unseres Projektes „Netzwerk Nachbarschaft“. Zahlreiche Schaumburgerinnen und Schaumburger sind sehr fürsorglich und engagieren sich ehrenamtlich in der Nachbarschaft. Dieses füreinander kann man ganz praktisch in den Nachbarschaftshilfen von „Tür an Tür“ erleben.

FÜREINANDER vollzieht sich in der Nachbarschaftshilfe oftmals im Verborgenen, ganz leise und selbstverständlich. Dabei bewirken diese nachbarschaftlichen Hilfen Großartiges und sind von unschätzbarem Wert. Im Netzwerk Nachbarschaft wird dieses füreinander gepflegt. Es werden Verbindungen hergestellt, Fortbildungen angeboten und der Erfahrungsaustausch untereinander ermöglicht. So steht das
Füreinander im Netzwerk sinnbildlich für das Füreinander in unseren Ortschaften, Dörfern und Gemeinden.

FÜREINANDER ist ein Wesensmerkmal unserer Selbsthilfegruppen für Suchtkranke. An verschiedenen Orten in Schaumburg ist die Sucht Selbsthilfe mit Nachsorge- und Motivationsgruppen präsent. Besonders in der Zeit der wenigen Kontaktmöglichkeiten waren die Gruppenmitglieder füreinander da.

Diese Aufzählung ließe sich fortsetzen, doch ich will dem folgenden Jahresbericht nicht vorgreifen, dort beschreiben wir was dieses

FÜREINANDER in den verschiedenen Arbeitsbereichen des Diakonischen Werkes bewirkt. Ich bedanke mich für Ihr Interesse an diesem Bericht, wenn sie Fragen haben, dann rufen sie gern an oder senden eine E-Mail,

mit freundlichen Grüßen aus dem Diakonischen Werk

Günter Hartung